Home Email Phone

pauly
Der Herr der Ringe

Pauly Filterring Nickel
Pauly Filterring – galvanisch seidenmatt vernickelt

Pauly Filterring – seidenmatt Schwarz harteloxiert (hard coated)

Pauly Filterring einseitig offen – die leicht gesenkten Ringlöcher, das feine und elastische Gewebe

Brauner Valvet X / Nickel – mit Pauly Popfilter P120 VT im Alu-Koffer

Rauchtest mit dem Pauly P120 Filterring

Rauch-Test mit Pauly P120 Filterring

Rauch-Test mit Pauly P120 Filterring

EINE GRAZILE ERSCHEINUNG

Der Pauly Filterring ist mit zwei Lagen eines sehr feinen und sehr elastischen Gewebes ausgestattet. Es wird in definiertem Abstand, aber mit unterschiedlichen Geweberichtungen und Spannungsstärken je Seite auf den gelochten Aluminiumring gezogen, und dann verklebt. Bei Gesangs- und Sprachaufnahmen ist der „Pauly“ für seine sanfte und optimale Wirkung, ohne negativen Einfluss auf den Frequenzgang, die Lebendigkeit und das Klangbild, weltweit bekannt und geschätzt.

Der Ring, mit nur 120 mm Durchmesser, ist trotz seiner Leichtigkeit (19 g) stabil und verwindungsfest. Er wird in den klassischen Mikrofonfarben Nickel Velours galvanisiert oder Schwarz seidenmatt harteloxiert (hard coated). Das sind strapazierfähige Oberflächen wie bei Studio-Mikrofonen, also optisch edel, pflegeleicht und hygienisch.

EIN WAHRER PROFI

Die 41 Löcher des Pauly Filterrings sind an ihren Kanten innen und außen sanft angesenkt, damit der übermäßige Luftstrom aus dem Inneren beider Gewebeflächen schnell, aber geräuschlos entweichen kann. Dabei wird die zweite Gewebefläche des Pauly-Rings von der Wucht der Luft erheblich entlastet. Beim Sprechen oder Singen entstehen ja permanent Luftimpulse, die vom Pauly Filterring sehr schnell durch seine Ringlöcher abgebaut werden können. Nachfolgenden Luftimpulsen wird also sofort wieder Platz gemacht und es entsteht kein übermäßiger Luftstau zwischen beiden Gewebeflächen. Der Luftanteil, der durch die Ringlöcher strömt, ist umgelenkt und trifft dadurch nicht auf die Mikrofonkapsel. Diese Zusammenhänge unterscheiden die Funktion des Pauly Popfilters erheblich von der seiner Mitbewerber.

DAS FEINE UND ELASTISCHE GEWEBE

Die zwei Lagen des graphitfarbenen Gewebes des Pauly P120 sind nur sanft gespannt und mit unterschiedlicher Spannstärke und Gewebe-Laufrichtung je Ringseite verklebt. Das geschieht in Handarbeit mit maschineller Unterstützung. Die Gewebestruktur ist weich, flauschig und diffus. So können beide Gewebeflächen die Luftströmungen der Stimme regelrecht abfedern, wofür Studio Großmembran-Mikrofone sehr dankbar sind. Sie danken es nämlich mit besonders präzisen und natürlichen Stimmaufnahmen, ohne jegliche Störgeräusche – auch in allen Passagen, in denen gar keine Explosivlaute vorkommen. Und, man kann als Interpret praktisch hindurch sehen, durch die beiden Gewebeflächen, das Mikrophon erkennen und bei Bedarf sogar den Text lesen.

IN DER WELT ZUHAUSE

Pauly Popfilter sind in namhaften Tonstudios auf der ganzen Welt zuhause, werden von zahlreichen Rundfunk- und Fernsehsendern im In- und Ausland eingesetzt und sogar von bekannten Mikrofonherstellern als Zugabe zum eigenen Mikrofon-Sortiment vertrieben (z.B. Brauner und Schoeps).

Der Pauly, wie man ihn kurz nennt, wird bei seinem Siegeszug durch Europa bis nach USA, Südamerika, China, Australien, Neuseeland, Kanada, Singapur, Japan und vielen Ländern mehr mit Bestnoten im täglichen Studiobetrieb bewertet. Es will schon was heißen, dass im Billig-Popkiller-Produktionsland China, erstaunliche Stückzahlen der Pauly Popfilter aus Germany gekauft werden.

Neben der Aufnahme von Sprache und Gesang in großen Tonstudios wird der Pauly erfolgreich in unzähligen Projektstudios eingesetzt, etwa bei der Produktion von Radio- und TV-Werbung, Hörbüchern, Nachrichtensendungen, Interviews und Filmsynchronisationen. Die Qualitäten des Pauly Popfilters wurden für diese Kunden unverzichtbar.

RAUCH AM RING

Um die strömende Luft sichtbar zu machen, füllten wir den Pauly Filterring zwischen den beiden Gewebeflächen mit Rauch. Nach einem kurzen Luftstoß von außen findet das Rauch-Luftgemisch sofort den Weg des geringsten Widerstandes, um zu entweichen, und zwar durch die Ringlöcher. Nur ein geringer Teil der rauchigen Luft entweicht durch das Gewebe.

(Der beschriebene Vorgang ist auf den beiden Fotos links dokumentiert)

pauly P120 T-35 Filterring + Schwanenhals im Einsatz

Pauly P120 T-35, nickel-galvanisiert an t.bone Mikrofon mit Spinne
Pauly P120 T-35, schwarz eloxiert an brauner Valvet X mit Spinne

Pauly Schwanenhälse T-35 (hier vernickelt) – sie bleiben an der Stelle, wo man sie hingebogen hat.

EIN ECHTER PAULY

Ein echter Pauly ist unverwechselbar sofort an seinem gelochten Aluminiumring und dem feinen graphitfarbenen Gewebe zu erkennen. Die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten ermöglicht der 35 cm lange Pauly-Schwanenhals mit seiner langlebigen Spannkraft und Biegsamkeit. Sie beruhen auf der Verwendung bester Materialien, einer hervorragenden Verarbeitung sowie technischer Raffinesse. Am oberen Ende des Schwanenhalses befindet sich eine verchromte Rundmutter. Sie sieht nicht nur schick aus, sondern hat auch einen praktischen Nutzen: Sobald die gewünschte Position des Filterrings durch Biegen des Schwanenhalses voreingestellt ist, kann der ggf. noch lockere Ring mit ihr arretiert werden.

DESINFEKTION UND HYGIENE

(ja, man kann ihn waschen, aber mit Vorsicht!)

Bitte lesen Sie die Bedienungshinweise, bevor Sie den Filterring desinfizieren oder reinigen.
(Siehe Menüpunkt „Bedienungshinweise“ auf dieser Website)

MEIN LIEBER SCHWAN

Das „T“ von T-35 in der Pauly Produktbezeichnung ist die Abkürzung für den Fachbegriff „Tragewendel“, umgangssprachlich „Schwanenhals“ genannt. Er war bisher 30 cm lang, ist jetzt 35 cm lang, um seine Handhabung noch vielseitiger zu machen. Der Pauly Schwanenhals zeichnet sich im Kontrast zu den sich auch biegenden Mitbewerber-Schwanenhälsen durch eine stramme, dauerhafte Festigkeit bei gleichzeitig funktionaler Flexibilität aus. Mit dem Pauly Schwanenhals lässt sich der Filterring mühelos an nahezu allen Mikrofontypen und den meisten Stativen sicher platzieren – und er bleibt an der Stelle, wo man ihn hingebogen hat.

Für den amerikanischen Markt ist das Loch in der unteren Befestigungslasche größer (5/8), damit der Schwanenhals auch an Mikrofonstativen in den USA und weiteren Ländern mit den dort gängigen 5/8 Zoll-Gewinden befestigt werden kann. Für Anwender in Europa, die auch Stative mit 5/8 Gewinden benutzen, liefert
paulyTon die entsprechenden 5/8 Laschen zum Austausch am Schwanenhals – auch ein passender 6-Kant-Schlüssel ist dabei.

Die neue Pauly P45 Schraubklemme muss an dieser Stelle erwähnt werden. Sie bietet als Duo mit dem Schwanenhals jetzt noch mehr schnelle Befestigungsvarianten für Pauly Filterringe, auf die viele schon gewartet haben.

(siehe Menüpunkt „Pauly Zubehör“ auf dieser Website)

pauly P120+Adapter Cone

Pauly Adapter-Cone an Ständer-Schwenkarm
Pauly Adapter-Cones Nickel
Pauly Adapter-Cone Schwarz

Pauly P45 Schraubklemme / Nickel. Die alternative Halterung für Schwanenhälse an Mikrofonständern, oder Tischplatten und Rohren.

Pauly P45 Schraubklemme / Black. Die alternative Halterung für Schwanenhälse an Mikrofonständern, oder Tischplatten und Rohren.

DER PAULY ADAPTER-CONE

Für besondere Aufnahmeanforderungen gibt es bei paulyTon einen Adapter-Kegel zur Befestigung des Pauly Filterrings am Schwenkarm eines separaten Mikrofonstativs. Durch ein herausnehmbares Reduziergewinde wird die Befestigung auch an 5/8 Zoll-Gewinden, z.B. in USA oder China, ermöglicht. Der Pauly Adapter-Cone, am separaten Mikrofonstativ angeschraubt, ist zusammen mit dem Pauly-Ring äußerst vielseitig einsetzbar, denn beide sind bei ihrer Aufstellung vor einem Mikrofon von dessen Stativ unabhängig und dadurch komplett körperschallisoliert. Der Adapter-Kegel soll aber besonders dabei helfen, den Pauly-Ring unabhängig von seinen ursprünglichen Halterungen wie Schwanenhals, Spider Clip oder Schraubklemme, einsetzen zu können.

Neu! Die alternative Befestigung für Pauly Schwanenhälse – P45 Schraubklemme.

Neu! Eine alternative Befestigung für Pauly Schwanenhälse


Es gibt Situationen in frequentierten Tonstudios, da möchte man den Pauly Popfilter schnell am Stativ eines anderen Mikrofons befestigen. Das geht mit der Schwanenhals-Lasche nicht so einfach, aber mit der neuen Pauly P45 Schraubklemme. Mit ihrer technischen Eleganz und der praktischen Handhabung ist sie in der Tonstudiopraxis eine attraktive Befestigungsvariante für Pauly Popfilter, auf die so mancher schon gewartet hat.

Die Pauly P45 Schraubklemme kann als Zubehör (Farbe: Nickel- oder Schwarz -eloxiert) erworben werden und passt an jeden Pauly Schwanenhals. Die originale Lasche wird vom Schwanenhals abgeschraubt und er lässt sich dann auf den an der Schraubklemme montierten M4 Gewindestift ganz einfach aufdrehen. Der Pauly-Lieferumfang beinhaltet einen Sechskant-Schlüssel für das Abschrauben der original Schwanenhals-Lasche + eine Ersatzschraube.


Pauly P45 Schraubklemme, ein Pauly Zubehör

pauly Spezialanfertigungen

Der P120-VT ist ein speziell für die elastische Mikrofonhalterung BMS2 der Brauner-Modelle Phantom, Phanthera, Valvet und Valvet X konstruierter Popfilter. Er wurde von paulyTon für Brauner entwickelt. Der eigentliche Filter entspricht dem legendären P120, der eine optimale Filterung von Störgeräuschen ohne Klangeinbußen bietet.
Der Popfilter wird mit dem P120-VT direkt an die Brauner-Mikrofonhalterung gesteckt. Die beiden Mini-Teleskope der Halterung ermöglichen einen zwischen 25 und 65 mm variablen Abstand des Filterrings zum Mikrofon.

PaulyTon P120-VT

Leo Sieg, Tonstudio Rostock

Der Name Schoeps genießt weltweit hohes Ansehen und wird mit Produkten assoziiert, die neben ihrer hervorragenden Qualität auch durch schlichte Eleganz und praxisnahe Detaillösungen überzeugen. Schoeps gehört zweifelsohne zu den innovativsten Mikrofonherstellern der Branche und ging bei seinen Entwicklungen stets eigene Wege.

Mit präzisen Messungen und technischen Kontrollen wird bei Schoeps nichts dem Zufall überlassen. Deshalb untersuchte der Mikrofonhersteller mit aufwändigen technischen Verfahren die Wirksamkeit des Pauly-Popfilters und belegte die hervorragenden Ergebnisse in einer Art wissenschaftlicher Dokumentation.
Die Mess- und Hörergebnisse waren für Schoeps überzeugend. Man platzierte den Pauly Popfilter während diverser Aktionen auch im eigenen Vertrieb. Zu diesem Zweck wurden von
paulyTon Halterungen für die speziellen Anforderungen bestimmter Schoeps Stabmikrofone entwickelt.

Schoeps bewarb den Pauly P120 Filterring mit dem Slogan:
„Wer den Ton angeben will, kann sich in der Technik keine Schwachstellen leisten“.

Impressionen mit den neuen Schoeps Gesangsmikrofonen V4
und sieben Pauly Popfiltern

Trotz extrem vieler Dahh und Bahh- Laute, verbunden mit sehr viel Wind von 7 Sängern, sind keinerlei Störgeräusche in der Aufnahme zu hören. Alle Stimmen klingen natürlich und frei – dank der eingesetzten 7 Pauly Popfilter vor den hochempfindlichen Schoeps V4 Gesangs-Mikrofonen.

www.schoeps.de

ZWEI SCHÖNHEITEN

Pauly P120 T-35 (Nickel) an Neumann Vintage-Halterung für das legendäre M49 Mikrofon.

Und der schwarze, seidenmatt eloxierte pauly Ring mit seinem feinen, elastischen Gewebe.

Pauly Popfilter werden im Tonstudio nicht nur bei Stimmaufnahmen eingesetzt, sondern auch bei Instrumenten, die viel Luft bewegen, wie zum Beispiel Flöten, Blechblasinstrumente, Bass-Drums, Toms und Harps.

Alle pauly Varianten gut verpackt

Der in feinem Schwarz gestaltete Karton (Karton-Variationen sind möglich) und das passende Schaumstoff-Inlay schützen den Pauly Filterring nebst Zubehör optimal auf seinem Versandweg und bei der Aufbewahrung. Jedem Karton liegen Bedienungshinweise in Deutsch und Englisch bei, auch Desinfektions- und Reinigungshinweise. (siehe Menüpunkt „Bedienungshinweise“ auf dieser Website).